Kandidat Landtagswahl 2022

Landtagswahl am 9. Oktober 2022
Am 14. Februar 2022 wählten in einer Urwahl die Mitglieder der CDU aus den Samtgemeinden Amelinghausen, Bardowick, Gellersen, Ilmenau und Scharnebeck den Kandidaten, der sich um einen Sitz im Landtag für die CDU im Wahlkreis 48 Lüneburg-Land bewerben wird. Gewählt wurde

Stefan Schulz, 47 Jahre, verheiratet, 3 Töchter,
Schulleiter des Gymnasiums Oedeme

Politisch ist er kein unbeschriebenes Blatt. So war er stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Vorsitzender des Schulausschusses und auch stellvertretender Bürgermeister in seinem früheren Wohnort Neu Wulmstorf im Landkreis Harburg. Aktuell wurde er in den Samtgemeinderat Ilmenau gewählt und seit einigen Jahren ist er Vorsitzender der KPV, der Kommunalpolitischen Vereinigung Lüneburg.

Seine Motivation für die Kandidatur beruht auf dem politischen Wunsch nach Veränderung in der Politik und in der CDU – bei gleichzeitiger Rückbesinnung auf die Stärken der CDU. Handlungsbedarf sieht er z.B. bei der Gesetzesfolgeabschätzung von Landesgesetzen für die Kommunen. Hier sind z.B. die Kitagebühren zu nennen oder die Entbürokratisierung des Baurechts. Das Vergaberecht muss dringend vereinfacht und beschleunigt werden.

Sein Motto: Zuhören – Verstehen – Handeln!

 

Stefan Schulz

Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen

Am 29. November 2021 konnten wir in Präsenz eine Mitgliederversammlung im Gasthaus Sasse durchführen. Gerade noch, denn ab Mittwoch 01.12.2021 schließt aufgrund der Corona-Bedingungen wahrscheinlich das Gasthaus Sasse wieder für einige Wochen.

Für 50 Jahre CDU-Mitgliedschaft ehrten wir unser Vorstandsmitglied Holger Robrahn u.a. mit einer besonderen Urkunde, die vom Bundesvorsitzenden Armin Laschet, dem Landesvorsitzenden Dr. Bernd Althusmann und dem Kreisvorsitzenden Felix Petersen unterzeichnet ist. Herzlichen Glückwunsch Holger und vielen Dank dafür, dass du seit so langer Zeit Mitglied unserer Partei bist.

Gemäß dem Bundesstatut der CDU sind alle zwei Jahre Vorstandswahlen durchzuführen, und diese standen auf der Tagesordnung. Zwei langjährige Vorstandsmitglieder, nämlich Hildburg Marben und Silke Melcher, kandidierten aus persönlichen Gründen nicht mehr für den Vorstand. Hildburg und Silke haben sich sehr für die Belange des Ortsverbandes ihm Rahmen ihrer Vorstandstätigkeit eingesetzt. Dafür gilt ihnen unser ganz besonders herzlicher Dank. Ich hoffe, dass das kein Abschied für immer ist.

Die eigentlichen Wahlgänge leitete Peter Marker, Vorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes Bardowick. Nach erfolgter Wahl setzt sich der neue Vorstand so zusammen:

Inge Schmidt, Vorsitzende. Dr. Verena Corsini und Töns Holste, stellv. Vorsitzende. Dr. Tobias Hillegeist, Hendrik Krämer, Torsten Lühr und Holger Robrahn vervollständigen als Beisitzer den Vorstand. Das Amt des Schriftführers übernahm Dr. Hillegeist und das Amt der Pressesprecherin Dr. Corsini.  Auf eine gute erfolgreiche Zusammenarbeit!

Inge Schmidt

Der Weihnachtsmann gewährt dem Bürgermeister Audienz …..

Heute Nachmittag war fix was los beim Weihnachtsmann in der Dorfmitte. Die 3-G-Corona-Regeln wurden sorgfältig überprüft. Viele Kinder kamen mit ihren Eltern und übergaben dem Weihnachtsmann ihren Wunschzettel oder befestigten ihn als Schmuck am Weihnachtsbaum.

Auch der Bürgermeister erhielt Gelegenheit, beim Weihnachtsmann vorzusprechen. Was die Beiden allerdings besprochen haben, bleibt wohl ihr Geheimnis.

Rolf Semrok wieder Bürgermeister

Rolf Semrok wieder Bürgermeister in Radbruch
 
Gestern Abend wurde in der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates Radbruch Rolf Semrok im ersten Wahlgang zum Bürgermeister gewählt.
Herzlichen Glückwunsch, Rolf!
 
Mit an Bord sind Dr. Verena Corsini als stellv. Bürgermeisterin, Dr. Tobias Hillegeist als Fraktionssprecher, Inge Schmidt als Vorsitzende des Sozialausschusses.
 
Es gibt wieder zwei Ausschüsse, und zwar den Sozialausschuss und den Bauausschuss. Im Sozialausschuss haben die Sitze der CDU Dr. Verena Corsini, Dr. Tobias Hillegeist, Töns Holste und Inge Schmidt; im Bauausschuss Dr. Verena Corsini, Sören Eggers, Dr. Tobias Hillegeist und Töns Holste.

Volkstrauertag 2021

Volkstrauertag 2021 – in diesem Jahr wieder öffentlich am Ehrenmal auf dem Friedhof Radbruch

Den heutigen Volkstrauertag gestalteten seitens der Kirchengemeinde mit einer Andacht Frau Pastorin zu Dohna und Radbrucher Konfirmanden. Den musikalischen Rahmen bildete der Posaunenchor Vögelsen/Radbruch. Die Freiwillige Feuerwehr und der Schützenverein waren mit einer Abordnung vertreten.

Unser Bürgermeister Rolf Semrok erinnerte in seiner Rede an die vielen Gefallenen der vergangenen Weltkriege, an die Gefallenen der Bundeswehr im letzten Jahr und all derer, die Opfer aufgrund ihrer Herkunft, ihres Glaubens, ihrer Krankheit, ihrer Behinderung von Hass und Gewalt wurden.

Nistkästen aufgehängt!

 

 

 

Heute war es soweit! Die Nistkästen wurden den Gewinner/innen übergeben und in den meisten Fällen auch gleich aufgehängt. Statt im Wahlkampf Kugelschreiber, Blocks etc. zu verteilen, hatten sich die Kandidaten der CDU dafür entschieden, Nistkästen zu verlosen und auch – wenn gewünscht – aufzuhängen. Ganz herzlichen Dank an das Montageteam Sandra und Christian Witte sowie Sören Eggers. 👍

Verlosung – Nistkasten-Standorte

Das Ergebnis der Auslosung steht fest. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnerinnen und Gewinnern:

Christa Dahl, Horst Karjoth, Gunda Klöhn, Martina Lürßen, Hannelore Maack, Jutta Neuer, Michael Rehaag, Mareike Sarau, Sabrina Schmidt-Rindfleisch, Sandra Witte.

Noch im Herbst werden alle Nistkästen an den gewünschten Bäumen angebracht. Zu diesem Event sind alle Gewinnerinnen und Gewinner herzlich eingeladen.

Wahl zum Gemeinderat Radbruch – überragendes Ergebnis

Das Ergebnis der Wahl zum Gemeinderat Radbruch war für alle Kandidierenden der CDU-Liste, die für den Gemeinderat Radbruch ihren Hut in den Ring geworfen haben, ein Grund zu großer Freude.

Am 12. September der Wahltag! Bis zum späten Abend warteten wir auf das Ergebnis. Und dieses Ergebnis hat uns zum einen überrascht, zugleich sehr dankbar gemacht und uns zum anderen überaus gefreut. Mit 44,78 % ziehen wir als stärkste Fraktion in den Gemeinderat Radbruch ein; mit einem Vorsprung vor unserem nächsten Mitbewerber von knapp 10 %. Eine tolle Team-Gesamtleistung unserer 18 Kandidaten.

Unser Bürgermeister, Rolf Semrok, erreichte sein persönlich bestes Wahlergebnis mit 731 Stimmen und liegt damit vor allen anderen Kandidaten/innen.  Die Wahlbeteiligung in Radbruch, der zweithöchsten in der Samtgemeinde Bardowick, betrug 72,71 %. Unser besonderer Dank gilt unseren Wähler/innen. Denen, die uns nicht gewählt haben, versichern wir, dass wir uns zum Wohle aller für Radbruch im Zusammenwirken mit allen Parteien und dem Einzelbewerber einsetzen werden.

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass Dr. Verena Corsini  in den Samtgemeinderat und Inge Schmidt in den Kreistag gewählt wurden.

Gemeindewahl Radbruch 2021

Feuerwehrgerätehaus – erster Spatenstich!

Ein besonderer Tag für Radbruch, so beschrieb unser Bürgermeister, Rolf Semrok, den Akt des ersten Spatenstiches zum Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses. Pünktlich verzogen sich die Regenwolken und die Sonne strahlte. Heute Nachmittag, 17.00 Uhr, war es soweit, allen voran griffen tatkräftig und schwungvoll Arndt Conrad, Geschäftsführer der SamBa-Bau Infrastruktur GmbH, Rolf Schröder, Architekt, Marcel Kroenig, stellv. Ortsbrandmeister, und Rolf Semrok, Bürgermeister, zur Schaufel; unterstützt durch Mitglieder des Samtgemeinderates. Arndt Conrad informierte über die geplante Zeitschiene bis zur Fertigstellung. Demnach soll Weihnachten der Bau geschlossen und im Sommer 2022 fertiggestellt sein. Das zu hören, freute nicht nur die anwesenden Feuerwehr-Kameradinnen und -Kameraden.

100. Todestag von Schäfer Philip Heinrich Ast

Vor 100 Jahren starb am 15. August 1921 Schäfer Ast in Radbruch

Dieses Datum nahmen unser Bürgermeister Rolf Semrok und der stellv. Gemeindedirektor Dirk Boks für die Gemeinde Radbruch zum Anlass, dem wohl bekanntesten und berühmtesten Bürger Radbruchs zu gedenken und mit einer Ausstellung in der Dorfmitte zu ehren.

Radbruch erlangte durch Schäfer Philipp Heinrich Ast (geboren am 4. April 1848 in Gronau an der Leine, gestorben am 15. August 1921 in Radbruch) und seine erfolgreiche und ungewöhnliche Behandlungsmethode eine enorme Bekanntheit. Er kam wohl 1873, u.a. der Liebe wegen, nach Radbruch. Er heiratete 1873 die Hebamme Anna Dorothea Ahlers. Zuerst arbeitete er als Schäfer und Schafscherer bis seine Heilkunst immer mehr Raum in seinem Leben einnahm.  Zu Spitzenzeiten behandelte Schäfer Ast bis zu 1.000 Patienten täglich, die vornehmlich per Bahn anreisten. Das Leben im bis dahin eher beschaulichen Radbruch änderte sich. Landwirte, die mit ihren Kutschen die Anreisenden vom Bahnhof zum Astschen Anwesen beförderten, Gasthöfe, die sich in bescheidenem Maße um die Wartenden kümmerten, in dem sie Getränke anboten, Stühle und Strohsäcke für die Übernachtung vermieteten, profitierten von dem Ansturm.

Wer mehr über Schäfer Ast wissen möchte, findet unter Wikipedia einiges und es gibt Literatur z.B. von Walter Ebel „Der Wunderdoktor von Radbruch“.